GEWÜRZWELT

24/04/2013 Gewürzwelt

Willkommen im Reich der Gewürze und Aromen.

Gewürze verbessern nicht nur den Geschmack, sie enthalten lebensnotwendige Bestandteile, die das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit steigern. Gewürze sind darum kostbare Naturprodukte mit unschätzbarem Wert für die Menschen.

Ausserdem verleihen Gewürze den Speisen Geschmack, Aroma und häufig auch eine bestimmte Farbe. Man verwendet sie sowohl im Ganzen als auch zerstossen oder gemahlen. Ihren vollen Geschmack entwickeln die meisten Gewürze durch das Mitgaren oder durch Andünsten im heissem Öl.

Gehen Sie mit Annis World auf Reisen in die Welt der Gewürze und nutzen in der Küche die Heilkraft dieser Kostbarkeiten. Küche und Medizin, Ernährung und Gesundheit sind immer Verbündete gewesen.

ANIS

Gewürzwelt

Anis zhlt zu den ltesten Gewrzen berhaupt. Seine Wrzkraft verdankt der Anis dem therischen l Anethol, das auch im Sternanis und im Fenchel vorkommt. Das im Anis enthaltene Anethol verfgt ber entzndungshemmende und entkrampfende Eigenschaften. Anis zhlt zu den besonders magenfreundlichen Gewrzen.

Verwendung in der Kche:
Anis wird im europischen Raum oft zum Wrzen von Brot, sssem Gebck und traditionell fr die Herstellung von Bonbons, Likren und Schnpsen verwendet. Sein ssslich, lakritzhnliches Aroma verfeinert in arabischen und indischen Regionen dagegen auch Fischgerichte und Gemse. Das griechische Nationalgetrnk Ouzo, trkische Raki und franzsische Pernod bekommen mit Anis die typische Note. Anis sollte man immer vorsichtig dosieren, damit er andere Gewrze nicht dominiert.

Harmoniert mit:
Fenchel, Kardamom, Kmmel, Muskat, Kurkuma, Nelken, Pfeffer

Basilikum

Gewürzwelt

Basilikum gibt es in vielfltigen Sorten und ist in zahlreichen Kchen der Erde als Wrzmittel anzufinden. Das im Mittelmeerraum angebaute Basilikum hat ein leicht nelkenartiges Aroma. Die therischen le des Basilikums wirken Entzndungshemmend, helfen gegen Magenschmerzen und belkeit.

Verwendung in der Kche:
Basilikum eignet sich hervorragend zum Wrzen von Tomatensalaten, Tomatensaucen, Pesto aber auch fr Fisch und Pilze. In Sdasien verfeinert es Kurzgebratenes und Suppen. Da Basilikum bei starker Hitze sein Aroma verliert, sollte es am Ende der Garzeit zugegeben werden.

Harmoniert mit:
Knoblauch, Koriander, Minze, Oregano, Petersilie, Rosmarin, Thymian

Bockshornklee

Gewürzwelt

Samen des Bockshornklee wurden im Grab des Tutenchamon gefunden, war also 3 000 v. Chr. dort bekannt. Die Rmer nannten den Bockshornklee »Griechisches Heu«, eine Bezeichnung fr den lateinischen Namen Foenum-graecum. Bockshornklee ist entzndungshemmend und enthlt Substanzen, die den Magenschleimhaut schtzen.

Verwendung in der Kche:
In Indien sind sowohl die Bltter als auch die Samen des Bockshornklees Bestandteil der dortigen Kche. Sie besitzen ein nussiges, wrziges Aroma und passen gut zu Currys, Fladenbrot, Gemseeintpfen, Linsengerichten und Fisch. Es ist Bestandteil zahlreicher Currymischungen. Bockshornkleebltter passen gut zu Lamm, Blatt- und Wurzelgemse sowie Reis, wie etwa dem persischen Ghormeh Sabzi. Wenn Bockshornkleesamen gerstet werden, verlieren sie weitgehend ihren bitteren Geschmack.

Harmoniert mit:
Fenchelsamen, Koriander, Kreuzkmmel, Limetten, Nelken, Pfeffer, Schwarzkmmel, Zimt

Bohnenkraut

Gewürzwelt

Bohnenkraut ist bereits seit der Antike bekannt. Sein Aroma ist etwas rauchig und erinnert an Thymian mit leichter Pfeffernote. Bohnenkraut ist im Mittelmeerraum heimisch, insbesondere im stlichen Teil. Das therische l des Bohnenkrauts hilft bei Vllegefhl und Bauchkrmpfen.

Verwendung in der Kche:
Bohnenkraut passt ausgezeichnet zu allen Arten von Bohnengerichten. Aufgrund seiner Schrfe eignet sich Bohnenkraut auch fr lange geschmorte Fleisch- und Gemsegerichte. Es kann daher frhzeitig dem Gargut zugegeben werden.

Harmoniert mit:
Estragon, Knoblauch, Lorbeer, Majoran, Oregano, Rosmarin

Chilischoten

Gewürzwelt

Chili stammt ursprnglich aus dem nrdlichen Sdamerika. Seine weltweite Verbreitung fand jedoch erst mit der Entdeckung Amerikas durch Kolumbus statt. Chili ist in seiner Anwendung sehr vielseitig aber Chilischrfe ist nicht gleich Chilischrfe. Es gibt auf fast jedem Erdteil verschiedene Sorten, die sich in ihrem Aroma und ihrer Schrfe teils stark unterscheiden. Chilischoten enthalten Capsaicin. Er ist fr die Schrfe verantwortlich und wirkt sich positiv auf das Wohlbefinden aus. Ausserdem regt er den Stoffwechsel an und frdert die Durchblutung.

Verwendung in der Kche:
Die getrockneten Frchte werden jedoch primr zum Wrzen und Schrfen zahlreicher Speisen und regionaler Spezialitten verwendet. Auch die bekanntesten Wrzpasten und -saucen der Welt basieren auf Chili, wie Harissa oder Tabasco. Grundstzlich kann Chili bereits zu Beginn der Zubereitung zugegeben werden. Fr Schmorgerichte, Suppen und Eintpfe eignen sich eher ganze Schoten, zum Nachwrzen die geschrotete oder gemahlene Variante.

Harmoniert mit:
fast allen Gewrzen

Curry

Gewürzwelt

Der bekanntesten Gewrzmischungen berhaupt. Allerdings ist Curry nicht gleich Curry. Sie setzen sich aus 12-36 Gewrzen zusammen, deren Anteile schwanken. Fast alle Currypulver enthalten Bockshornklee und Kurkuma. In Indien hat wohl jede Familie mindestens ein Hausrezept fr ihre Currymischung. Je nach Einsatzzweck und Region kommen dort unterschiedliche Mischungen zum Einsatz.

Verwendung in der Kche:
Reis und Curry gehren immer zusammen. Ausserdem passt es sehr gut zu Hhnerfleisch und Frikasses. Spezielle Currygerichte sind Currysuppen und Currysaucen zu Reis und Gemsen. Sie knnen den Curry zu Beginn oder Ende der Zubereitung zufgen. Verwenden Sie das Pulver mengenmssig nach Geschmack.

Zutaten:
Kurkuma, Koriander, Ingwer, Kreuzkmmel, Bockshornklee, Chili, Nelken, Piment, Muskat, Kardamom

Dill

Gewürzwelt

Dill, dessen ursprngliche Heimat vermutlich im Orient liegt, ist mittlerweile in ganz Europa vorzufinden und spielt vor allem in der mitteleuropischen Kche eine grosse Rolle. Dill ist eine bewhrte Heilpflanze, enthlt Mineralstoffe und der Anteil ist besonders hoch. Aufgrund ihres hohen Kalium- und Kalziumgehaltes zhlt sie zu den harntreibenden Krutern.

Verwendung in der Kche:
Dill ist in unseren Breitengraden das Fischgewrz schlechthin. Es verfeinert Saucen und Remouladen in Verbindung mit Schnittlauch, Petersilie und anderen Gewrzen. Aufgrund der Verwendung in Gurkensalaten und eingelegten Gurken trgt es auch den Beinamen Gurkenkraut. Die Griechen und Trken verwenden Dillspitzen, gerne zu Joghurtspeisen, wie etwa Tzatziki. Dillspitzen knnen zu Beginn oder am Ende der Zubereitung hinzugefgt werden. Auch zum Wrzen von kalten Speisen eignen sie sich.

Harmoniert mit:
Senf, Pfeffer, Kmmel, Kreuzkmmel

Estragon

Gewürzwelt

Wilder Estragon stammt ursprnglich aus Russland. Die deutlich aromatischere Zuchtform ist mittlerweile in den wrmeren Gebieten Europas, Amerikas und Vorderasiens beheimatet. Estragon schmeckt wrzig-bitter und erinnert leicht an Anis.

Verwendung in der Kche:
Estragon ist elementare Zutat der franzsischen Krutermischung Fines Herbes, des Kruterstrausses Bouquet Garni sowie der Buttersauce Barnaise. Auch sehr gut zu Fisch, Kalb, Geflgel, Kartoffeln oder eingelegtem Gemse. Estragon verfeinert zahlreiche Senfspezialitten und harmoniert deshalb auch mit Senfsaucen und Dressings. Estragon neigt dazu, andere Gewrze zu berdecken. Es empfiehlt sich daher, sie mit Bedacht zu dosieren. Gerebelter Estragon kann zu Beginn oder gegen Ende der Zubereitung zugefhrt werden.

Harmoniert mit:
Senf, Pfeffer, Kerbel, Schnittlauch, Petersilie, Dill

Fenchel

Gewürzwelt

Fenchelsamen sind Bestandteil zahlreicher traditioneller Gewrzmischungen werden aufgrund der verdauungsfrdernden Wirkung aber auch zum Aufbrhen von Tee verwendet. Aufgrund seines anishnlichen Aromas wird Fenchel in Mitteleuropa gerne zum Einlegen von Gemse und Wrzen von Brotteig genommen. In China verfeinern Fenchelsamen vor allem Schweinefleisch und Geflgel. Die Inder benutzen sie zum Wrzen von Hlsenfrchten, Gemse und Lamm.

Verwendung in der Kche:
Die ganzen Samen im Sud mitkochen. Lange Garzeiten intensivieren das Aroma. Bei der Verwendung als Tee die ganzen Samen mit kochendem Wasser berbrhen und etwa zehn Minuten ziehen lassen. Fenchelsamen schmecken gut zu Bohnen, Fisch, Geflgel, Linsen, Kohl, Kartoffeln und geschmortem Lamm- oder Schweinefleisch.

Harmoniert mit:
Bockshornklee, Kreuzkmmel, Minze, Schwarzkmmel, Thymian, Sichuanpfeffer

Gewrznelken

Gewürzwelt

Nelken sind die getrockneten Bltenknospen des Nelkenbaumes, der ursprnglich von den indonesischen Molukken stammt. Nelken haben ein fruchtiges Aroma und einen scharfen, pfefferig-bitteren Geschmack. Vor allem die therischen le helfen zur Linderung von Zahn- und Ohrenschmerzen.

Verwendung in der Kche:
Nelken passen gleichermassen zu sssen und herzhaften Gerichten und werden zum Backen, Einlegen und Kochen verwendet. Sie passen hervorragend zu dunklen Saucen, Fleischgerichten und dem weihnachtlichen Apfelrotkohl. Ausserdem zu Glhwein, Apfelkuchen, Lebkuchen und Frchtekompott. Nelken haben ein sehr intensives Aroma und berdecken bei berdosierung schnell den Geschmack anderer Zutaten. Verwenden Sie sie daher sparsam. Gemahlen eignet sich insbesondere fr Gebck und Speisen in denen ganze Nelken nicht einfach wieder herausgenommen werden knnen.

Harmoniert mit:
Ingwer, Kardamom, Pfeffer, Lorbeer, Muskat, Piment, Zimt

Ingwer

Gewürzwelt

Ingwer ist bereits seit Jahrtausenden als Wrz- und Heilmittel bekannt. Vor allem im asiatischen Raum ist er unentbehrliche Zutat zahlreicher Gerichte. Ingwer schmeckt frisch-zitronenartig und hat eine pfeffrige Schrfe. Ingwer ist schon seit langem als Heilpflanze bekannt. Er wirkt schmerzhemmend, antibakteriell und verdauungs-frdernd. Knoblauch und Ingwer, zusammen verstrken die beiden ihre postive Wirkung auf unsere Gesundheit.

Verwendung in der Kche:
Ingwer passt hervorragend zu Fleisch und Fisch, Dressings, eingelegtem Obst, Gebck, Krbis und Karotten. Er eignet sich zum mitschmoren in Suppen und Saucen sowie zum Marinieren von Fleisch. Geschnittener Ingwer wird in letzter Zeit auch zunehmend als Tee aufgebrht. Ingwer kann mit einer Muskatreibe pulverisiert werden.

Harmoniert mit:
Chili, Muskat, Zwiebeln, Knoblauch, Kurkuma, Koriander, Pfeffer, Nelken, Sichuanpfeffer, Zimt, Zitrone

Kardamom

Gewürzwelt

Bereits seit ber 2000 Jahren wird Kardamom (oder auch Cardamom) in seinem Ursprungsort, Indien, verwendet. Zusammen mit Safran und Vanille gehrt Kardamom zu den teuersten Gewrzen. Er verfeinert indische Tee- und arabische Kaffeespezialitten und ist Bestandteil verschiedener Gewrzmischungen, wie etwa dem marrokanischen Ras el-Hanout oder dem thiopischen Berbere. Aufgrund seines scharf-rauchigen Geschmacks und seines ssslichen Duftes eignet er sich sowohl zum Wrzen von herzhaften Gerichten als auch fr die Zubereitung von Desserts.

Verwendung in der Kche:
Kardamom bestimmt das typische Aroma von Lebkuchen. Es passt gut zu scharfen Currys, Fleischgerichten mit Joghurtsauce, Reis, geschmortem Geflgel, Gebck und natrlich Tee und Kaffee. Fr die Zubereitung von Tee (als Zusatz zu Grn- oder Schwarztee!) knnen einerseits Kardamomkapseln und Samen zum berbrhen verwendet werden. Fr herzhafte Speisen kann Kardamom dem Gargut in jeglicher Form zugefhrt und mitgeschmort werden.

Harmoniert mit:
Ingwer, Koriander, Kreuzkmmel, Nelken, Pfeffer, Zimt

Knoblauch

Gewürzwelt

Knoblauch ist in allen Kchen der Welt eines der beliebtesten und bekanntesten Gewrze. Entweder liebt man den Knoblauch oder man liebt ihn nicht. Grund fr diese strenge Teilung sind sein scharfer Geschmack und der auffallende, charakteristische Geruch, der nach dem Genuss von Knoblauch noch sehr lange und intensiv erhalten bleibt. Die Heilwirkungen des Knoblauchs sind unbestritten. Die wrzige Knolle enthlt Vitamine und wertvolle therische le. Sie regt den Stoffwechsel und Verdauung an, senkt den Blutdruck, verbessert die Durchblutung und wirkt entzndungshemmend.

Verwendung in der Kche:
Der charakteristische Geschmack von Knoblauch verfeinert fast alle mediterranen Speisen. Er eignet sich gut zum Wrzen vieler Fleischgerichte, Salate, Saucen und Gemse. Es wird teilweise in rohem Zustand fr Salatsaucen verwendet oder in Essig und l eingelegt. Sehr verbreitet ist es jedoch ihn fr gebratene oder gekochte Speisen zu verwenden, da er beim Erhitzen den Geruch und die Schrfe verliert. Auch in der deutschen Kche wird der Gebrauch von Knoblauch immer selbstverstndlicher.

Harmoniert mit:
fast allen Gewrzen

Koriander

Gewürzwelt

Das Aroma von Korianderkrnern hat mit den Blttern der Pflanze nichts gemeinsam. Das erdig-se Aroma erinnert an Orangenschalen und Pfeffer. Koriander ist im Mittelmeerraum schon seit der Zeit der alten gypter bekannt. Von dort aus verbreitete er sich im Laufe der Zeit in grossen Teilen der Erde.

Verwendung in der Kche:
Koriander hat ein mildes Aroma. Daher kann es grosszgig verwendet werden. Sie eignet sich hervorragend zur Zubereitung von Pickles, Chutneys, Marinaden, Eintopfgerichten, Fonds, Obstkuchen, Kompott und passen zu Fisch, Huhn, Bohnen, Kartoffeln, Schwein, Pilzen und Zwiebeln. Die ganzen Samen knnen problemlos im Mrser zerstossen werden. Durch Rsten der Samen verstrkt sich deren Aroma. Koriandersamen knnen sowohl lngere Zeit mitgeschmort als auch zum Nachwrzen verwendet werden.

Harmoniert mit:
Chili, Ingwer, Knoblauch, Kreuzkmmel, Muskat, Nelken, Piment, Zimt

Kreuzkmmel

Gewürzwelt

Auch Cumin genannt, ist geschmacksdominierende Komponente zahlreicher traditioneller und charakteristischer Gerichte. Das aus dem stlichen Mittelmeerraum stammende Gewrz wurde bereits in der Antike verwendet und verbreitete sich von dort aus in die ganze Welt. Es besitzt ein sehr intensives, schweres erdig-ses Aroma und wird von vielen als charakteristisch fr die nordafrikanische und indische Kche bezeichnet.

Verwendung in der Kche:
Kreuzkmmel eignet sich hervorragend zur Zubereitung von Fleisch, Hlsenfrchten, Brot, Reis und Gemse-Eintpfen. Aufgrund des sehr krftigen Aromas sollte Kreuzkmmel vorsichtig dosiert werden. Zum Nachwrzen eignet sich Pulver besser, zum Mitgaren sollten die Samen im Mrser zerstossen werden. Durch vorheriges Anbraten mit Fett oder l entwickelt sich ein intensiv nussiges Aroma.

Harmoniert mit:
Bockshornklee, Knoblauch, Koriander, Nelken, Paprika, Pfeffer, Piment, Kurkuma, Oregano, Thymian, Zimt

Kubebenpfeffer

Gewürzwelt

Der Kubebenpfeffer sieht dem schwarzen Pfeffer zum Verwechseln hnlich, htte er nicht einen kleinen Stngelansatz. Der von der indonesischen Insel Java stammende Kubebenpfeffer war bereits im Mittelalter ein beliebtes Gewrz. Kubebenpfeffer ist eine ideale Zutat fr Gewrzmischungen, wie zum Beispiel in der wichtigen marokkanischen Gewrzmischung Ras el Hanout, die viele etwa 25 unterschiedliche Zutaten vereint.

Verwendung in der Kche:
Kubebenpfeffer wird vor allem in nordafrikanischen Tagines, langsam geschmorte Fleisch- und Gemsetpfe, verwendet. Er kann ganz oder im Mrser zerstossen mitgegart werden. Bei lngeren Garzeiten intensiviert sich das an Piment erinnernde Aroma.

Harmoniert mit:
Kardamom, Lorbeer, Minze, Rosmarin, Thymian, Zimt, Zitrone

Kmmel

Gewürzwelt

Kmmel hat einen sehr intensiven beissend-wrzigen Geschmack und erinnert etwas an Anis mit bitteren Zitrusnote. Der Kmmel entwickelt beim Kochen eine besonders verdauungsfrdernde Wirkung, die schwere Speisen auch fr empfindliche Mgen bekmmlich macht. Darber hinaus wirkt Kmmel auch krampflsend.

Verwendung in der Kche:
Kmmel ist unabdingbar fr deutsche Kohlgerichte wie etwa Sauerkraut aber auch fr Gebck wie Brote und Zwiebelkuchen. Man findet ihn in Elssser Ksespezialitten und in sterreichischen Kartoffelgerichten. Kmmel hat ein sehr intensives Aroma und sollte daher vorsichtig dosiert werden. Zum Nachwrzen sowie fr Menschen denen das Aroma beim Zerbeissen einer Kmmelfrucht zu intensiv schmeckt, eignet sich gemahlener Kmmel besser. Zum Mitkochen in Kraut oder zum Bestreuen von Gebck wird in der Regel ganzer Kmmel verwendet.

Harmoniert mit:
Knoblauch, Koriandersamen, Petersilie, Lorbeer, Wacholderbeeren

Kurkuma

Gewürzwelt

Kurkuma wird wohl wie kein anderes Gewrz mit der Kche Indiens assoziiert. Kurkuma kommt gerne fr indische Reisgerichte, CurrySaucen und Geflgel zum Einsatz. Es hat eine stark frbende Wirkung, schmeckt unaufdringlich und besitzt einen leichten pfeffrig-bitteren Geschmack.

Verwendung in der Kche:
Das erdige, leicht pfeffrig-bittere Aroma verfeinert Eintpfe aller Art, Linsen- und Bohnengerichte, Suppen und in Indien auch Kartoffelcurrys. In Europa beschrnkt sich der Einsatz in der Regel auf das Frben von Speisen wie beispielsweise Senf. Kurkuma ist in fast allen Currymischungen enthalten und verantwortlich fr dessen intensive Gelbfrbung. Obwohl Kurkuma einen sehr unaufdringlichen Geschmack hat wird er zum Wrzen in der Regel nur sparsam verwendet. Sie knnen Kurkuma bereits zu Beginn der Zubereitung zugeben. Braten Sie das Pulver in etwas Fett an um die Frbewirkung zu verstrken.

Harmoniert mit:
Chili, Ingwer, Knoblauch, Kreuzkmmel, Paprika, Pfeffer, Zitronengras

Lavendel

Gewürzwelt

Lavendel ist ein Charaktergewrz der franzsischen Provence. Bekannt durch die Krutermischung Herbes de Provence. Er besitzt einen blumigen Duft, schmeckt herb-wrzig und leicht bitter.

Verwendung in der Kche:
In Sdfrankreich findet Lavendel zum Wrzen von Kartoffel- und Lammgerichten und zum Grillen und Schmoren Verwendung. Daneben eignen sich die Blten fr Sspeisen wie Fruchtkompott, Desserts, Marmelade, Kuchen oder zur Herstellung von Lavendelzucker. Lavendel hat ein sehr intensives Aroma. Verwenden Sie es sparsam. Sie knnen die Blten zu Beginn oder gegen Ende der Garzeit zugeben.

Harmoniert mit:
Rosmarin, Thymian, Bohnenkraut, Majoran, Estragon, Fenchel

Liebstckel

Gewürzwelt

Liebstckel war bereits den alten Rmern bekannt. Mittlerweile wird er jedoch hauptschlich in Mittel- und Osteuropa verwendet. Das charakteristisch wrzige Aroma erinnert etwas an Sellerie.

Verwendung in der Kche:
Das wrzige Aroma von Liebstckel passt gut zu Wurzelgemse, Suppen, Eintpfen, Sahnesaucen und Auflufen, sowie Fllungen fr Geflgelbraten. Liebstckel sollte in jedem Gericht mit Zurckhaltung verwendet werden, da er ein intensives Aroma hat. Sie knnen Liebstckel bereits zu Beginn der Zubereitung der Speise zugeben. Die leichte Schrfe verliert sich beim lngeren Kochen.

Harmoniert mit:
Dill, Knoblauch, Lorbeer, Petersilie, Schnittlauch, Wacholder

Lorbeerbltter

Gewürzwelt

Die Lorbeerbltter stammen vom immergrnen Lorbeerbaum, der im ganzen Mittelmeergebiet wild wchst, aber auch in grossen Plantagen kultiviert wird. Gute Qualitt erkennt man an stiellosen, grnen, trockenen und heilen Blttern. Zerbrochene Lorbeerbltter verlieren schnell ihr Aroma. Lorbeerbltter schmecken streng-bitter und stark aromatisch, sie enthalten therisches l und Gerbstoffe.

Verwendung in der Kche:
Lorbeerbltter sind wichtiger Bestandteil von Fonds, Suppen, Saucen und Marinaden. Das krftige Aroma und der herbe, etwas bittere Geschmack passt gut zu Schmorgerichten wie Wild und Sauerbraten. Alles, was sauer ist, vertrgt auch Lorbeergeschmack. Getrocknete Lorbeerbltter sind hitzeresistent und geben ihr Aroma nur langsam ab. Sie knnen sie daher auch mehrere Stunden in Flssigkeit mitgaren. Da die Bltter nicht verzehrt werden knnen sollten Sie sie nicht zerkleinern und nach der Zubereitung entfernen. Zum Nachwrzen eignet sich ausschliesslich gemahlener Lorbeer.

Harmoniert mit:
Bohnenkraut, Knoblauch, Majoran, Piment, Thymian, Wacholderbeeren

Mohn

Gewürzwelt

Der Mohn stammt aus Klein- und Zentralasien und galt schon in der Antike als Kstlichkeit. Blaumohn besitzt einen krftigen, nussigen Geschmack. Gerstet wird der Mohn immer mehr auch als Gewrz fr Gemsegerichte und Salate verwendet.

Verwendung in der Kche:
In der westlichen Kche kommt er vor allem zum Bestreuen von Brtchen oder, vermischt mit Honig oder Zucker, als Fllung fr Strudel, Germkndel und ssse Kuchen zum Einsatz. Je nach Rezept kann zum Backen ganzer oder gemahlener Blaumohn verwendet werden. Rsten Sie die Krner leicht an um das Mahlen zu erleichtern.

Harmoniert mit:
Zimt, Kardamom, Vanille

Muskatnuss

Gewürzwelt

Muskatnsse und Muskatblte (Macisblte) sind ein Produkt des aus Indonesien stammenden Muskatbaumes. Sie wurden nach Europa importiert und gelangten von dort aus zum heute zweitgrssten Produzent, der Karibikinsel Grenada. Beide Gewrze schmecken charakteristisch wrzig und haben ein unverwechselbares Aroma. Die Muskatblte ist etwas milder als die Nuss und blumig im Aroma.

Verwendung in der Kche:
Muskatnsse haben einen charakteristischen, bittersssen und erdigen Geschmack sind etwas herber als die sonst geschmacklich sehr hnliche Muskatblte. Mit Muskat wrzt man Blumenkohl, Rosenkohl, Spinat, Kartoffelpree, helle Saucen, Suppen und Frikassee, Hackbraten und Weihnachtsgebcke. Die ganzen Nsse knnen nur in Verbindung mit einer Reibe verwendet werden. Die geriebene Nuss oder das gemahlene Pulver kann zu Beginn oder gegen Ende der Zubereitung der Speise zugegeben werden.

Harmoniert mit:
Pfeffer, Nelken, Ingwer, Fenchel, Koriander, Kreuzkmmel, Zimt

Oregano

Gewürzwelt

Der Wilde Majoran, wie Oregano manchmal auch genannt wird, ist ein Charaktergewrz der Mittelmeerkche. Das mit Majoran verwandte Wrzkraut schmeckt getrocknet deutlich intensiver als frisch. Beim Zerreiben frischer oder getrockneter Oregano-Bltter wird sofort feiner, aromatischer Duft frei, der sehr dem Duft von Majoran hnelt.

Verwendung in der Kche:
Oregano ist aus der griechischen und italienischen Kche nicht wegzudenken. Die Italiener wrzen mit Oregano Pizza und Tomatensauce. Die Griechen schtzen ihn zu gegrilltem Fisch und Fleisch (Souvlaki), Weissen Bohnen in Tomatensauce und zum populren Bauernsalat mit Oliven und Feta. Oregano schmeckt am besten, wenn er gegen Ende der Zubereitung oder noch besser vor dem Servieren ber die Speise gestreut wird.

Harmoniert mit:
Basilium, Knoblauch, Pepperoni, Kreuzkmmel, Paprika, Pfeffer, Petersilie, Thymian, Zwiebel

Paprika

Gewürzwelt

Die ursprngliche Heimat der Chilipflanze ist Sdamerika. Es gibt Ihren Speisen, je nach Sorte, eine milde bis scharfe Wrze und eine schne Farbe. Bei uns ist Paprikapulver in verschiedenen Qualitten erhltlich. Die Sorten mild, edelsss, scharf und Rosenpaprika.

Verwendung in der Kche:
Paprika eignet sich hervorragend zum Wrzen von Fleisch, Fisch, Gemse, Steak, Schmorgerichten, Saucen, Suppen und Eintpfen. Unersetzbar ist es fr die ungarische Nationalspeise, das Gulasch! Paprika kann sowohl zum Mitgaren als auch zum Nachwrzen grosszgig verwendet werden. Damit es bei Schmorgerichten sein Aroma voll entfalten kann, rhrt man es zunchst in etwas kaltem Wasser an und fgt dann der Speise zu. Einzig beim Anbraten in der Pfanne in l ist Vorsicht geboten. In diesem Fall kann Paprikapulver auf Grund der hohen Hitze einen bitteren Geschmack entwickeln.

Harmoniert mit:
Knoblauch, Kurkuma, Oregano, Petersilie, Pfeffer, Piment, Rosmarin, Safran, Thymian, Zitrone

Petersilie

Gewürzwelt

Der charakteristische Geschmack von Petersilie ist in ganz Europa seit Jahrhunderten beliebt. Die Petersilie riecht stark aromatisch und schmeckt wrzig frisch. Die glatte Petersilie ist etwas krftiger im Geschmack als die Sorte mit den krausen Blttern. Die vitaminreiche Petersilie als Heilpflanze genutzt, regt sie die Nierenttigkeit an, wirkt entwssernd und anregend auf die Verdauung.

Verwendung in der Kche:
Die Mitteleuroper verwenden Sie gerne zur Zubereitung von Salaten, Kartoffelspeisen, Suppen und Eiergerichten. In Sdeuropa verfeinert das Kraut Pasta, Hackfleisch und insbesondere Fisch. Eine nordafrikanische Spezialitt fr dessen Zubereitung sehr viel Petersilie verwendet wird ist Taboul, ein lauwarmer oder kalter Salat mit Couscous (oder Bulgur), Tomaten, Zwiebeln, Minze, Olivenl und eben Petersilie.

Harmoniert mit:
Basilikum, Estragon, Kerbel, Knoblauch, Lorbeer, Pfeffer, Oregano, Sumach

Echter Pfeffer

Gewürzwelt

Schwarzer Pfeffer ist wohl der Klassiker unter den Gewrzen. Er schmeckt intensiv pfeffrig, scharf und verfgt ber ein fruchtiges, zitrushnliches Aroma. Ob Fisch, Fleisch, Gemse oder Hlsenfrchte er passt eigentlich immer und eignet sich hervorragend fr den tglichen Einsatz in der Kche.

Weisser Pfeffer, mit seiner zurckhaltenden Schrfe und ssslich-pfeffrigen Nachklang eignet sich hervorragend fr Suppen, Salate, cremigen Pilzgerichten und helle Saucen.

Grner Pfeffer hat eine beissendere Schrfe als weisser und schwarzer Pfeffer. Grnen Pfeffer bekommt man getrocknet oder in Lake eingelegt.

Verwendung in der Kche:
Die ganzen Krner eignen sich zum Mahlen in der Mhle. Der gemahlene Pfeffer ist ideal zum Nachwrzen.

Harmoniert mit:
fast allen Gewrzen

Rosa Pfefferbeeren

Gewürzwelt

Die Beeren des brasilianischen und peruanischen Pfefferbaums zhlen zu der Familie der Sumachgewrze. Sie stammen nicht von der gleichen Pflanze wie Schwarzer, Weisser oder Grner Pfeffer. Deshalb sind Rosa Pfefferbeeren im botanischen Sinn gar kein Pfeffer. Die rosaroten Beeren besitzen zwar ein leichtes Pfefferaroma, erinneren geschmacklich jedoch eher an Wacholderbeeren.

Verwendung in der Kche:
Die Rosa Pfefferbeeren werden vor allem wegen ihres Aussehens hauptschlich zu dekorativen Zwecken eingesetzt. Sie eignen sich fr Salate, Wild, Fisch, Pasteten und Pikantes. Alternativ einfach mit den Fingern zerdrcken oder im Mrser zerstossen.

Harmoniert mit:
Pfeffer, Thymian, Zimt, Wacholderbeeren, Zitrone

LANGER PFEFFER

Gewürzwelt

Langer Pfeffer hat seinen Ursprung in Indien und war der erste Pfeffer, der je nach Europa kam. Der Lange Pfeffer hat etwas Exotisches und was die Schrfe betrifft, steht er dem Echten Pfeffer in nichts nach.

Verwendung in der Kche:
Das ssslich scharfe Aroma passt hervorragend zu geschmortem und gegrilltem Fleisch, WeinSaucen und sss-scharfen Gerichten. Vor allem in der indischen Kche kommt der Pfeffer zum Einsatz. Entweder die Schoten als Ganzes mitkochen oder etwas zerkleinern und in einer Gewrzmhle mahlen.

Harmoniert mit:
Nelke, Zimt, Kardamom, Chili, Ingwer, Piment

Pfefferminze

Gewürzwelt

Minze stammt ursprnglich aus dem Mittelmeerraum, hat sich mittlerweile jedoch auf der ganzen Welt ausgebreitet. Minze hat einen frischen, ssslichen Duft und ein khlendes, leicht scharfes Aroma.

Verwendung in der Kche:
In Sdeuropa wrzt man mit Minze gerne Hackfleischgerichte, Linsen- und Bohneneintpfe oder trkischen Gurkensalat. In Indien und insbesondere England verwendet man Minze gerne fr Saucen und Chutneys. Daneben passt Minze sehr gut zu Fleisch, Obst, Erfrischungsgetrnken, Gurken, Auberginen, Hlsenfrchten und Joghurt. Minze hat ein sehr intensives Aroma. Verwenden Sie sie daher sparsam.

Harmoniert mit:
Dill, Sumach, Ingwer, Kardamom, Oregano, Kumin, Paprika, Petersilie, Pfeffer

Piment

Gewürzwelt

Auch als Nelkenpfeffer bekannt und stammt aus Sdamerika. Piment ist geschmacklich zwischen Nelke und Pfeffer einzuordnen. Die braunen Beeren sind in Europa, der Karibik und im Orient gleichermassen beliebt. Die beste Piment-Qualitt kommt heute aus Jamaika.

Verwendung in der Kche:
In Mitteleuropa und England wird Piment gerne zum Wrzen von Suppen, dunklen Saucen, geschmortem Gemse oder zum Einlegen von Gemse verwendet. Im Orient verwendet man Piment oft in komplexen Gewrzmischungen fr gegrilltes Lammfleisch oder Geflgel. Piment passt hervorragend zu Rind, Geflgel, Schwein, Wild und Fisch, Saucen, Suppen und Ragouts, sowie Keksen, Lebkuchen und Kompott. Ganze Pimentkrner knnen als ganzes in Flssigkeit mitgekocht oder in einem Mrser zerstossen werden. Zum Nachwrzen und zum Backen eignet sich der fein gemahlene Piment besser.

Harmoniert mit:
Knoblauch, Koriander, Muskat, Nelke, Pfeffer, Thymian, Zimt, Zitrone

Rosmarin

Gewürzwelt

Rosmarin ist ein Charaktergewrz des Mittelmeerraums. Das intensiv nach Harz und Kiefer duftende Kraut schmeckt aromatisch herb und ist in Italien und Frankreich sehr beliebt. Rosmarin ist ein ausgezeichnetes Heilkraut. Man wendet ihn zur Krftigung des Herzens und Stabilisierung des Kreislaufs an.

Verwendung in der Kche:
Rosmarin passt sehr gut zu Tomaten, Marinaden, Fleischfonds, Rotweinsaucen und Kartoffelgerichten. Die Italiener wrzen mit dem Kraut gerne gerilltes Lamm, Wildgerichte jeder Art, Kalbsbraten, Kaninchen und Fisch. Daneben wird Rosmarin oftmals in Verbindung mit Orange, Zitrone und Olivenl verwendet. brigens eignen sich die Nadeln auch als Zugabe zur Grillkohle um Fleisch und Gemse im Rauch zu aromatisieren.

Harmoniert mit:
Bohnenkraut, Knoblauch, Lorbeer, Majoran, Salbei, Thymian

Safran

Gewürzwelt

Safranfden sind die roten Narben des Safran-Krokus, einer kleinen Blume mit violett gefrbten Bltenblttern. Safran ist auch heute noch ein kostbares und teures Gewrz. Kultivierung und Ernte sind aufwendig und mhsam.

Verwendung in der Kche:
Safran ist im ganzen Mittelmeerraum, ausserdem im Orient und in Indien sehr beliebt. Charakteristische Gerichte aus dem Mittelmeerraum fr die Safran unersetzlich ist, sind beispielsweise die spanische Reispfanne Paella, die franzsische Fischsuppe Bouillabaisse oder das italienische Reisgericht Risotto alla Milanese. Im Orient und in Nordafrika wird Safran ebenfalls gerne mit Reis und geschmortem Gemse kombiniert. Safran hat den grssten Wirkungsgrad wenn er zuvor in etwas Wasser eingeweicht wird. Das Wasser und die Fden knnen nach ca. 10 Minuten der Speise zugefgt werden. Das Aroma ist allerdings ausgeprgter wenn Sie den Safran erst gegen Ende der Zubereitung zufhren. Aufgrund des sehr intensiven Aromas stets sparsam einsetzen.

Harmoniert mit:
Fenchel, Muskat, Paprika, Pfeffer, Rosenblten, Zitronenschale

Salbei

Gewürzwelt

Salbei stammt aus dem Mittelmeerraum und wird dort auch heute noch zur Zubereitung zahlreicher Speisen eingesetzt. Das ohnehin schon sehr krftige Aroma ist bei getrocknetem Salbei noch ausgeprgter.

Verwendung in der Kche:
Die verdauungsfrdernde Wirkung des Krauts macht ihn zum idealen Partner von schweren Speisen. Italiener wrzen mit Salbei klassischerweise allerlei Arten von Kalbsgerichten, gelegentlich Tomatensauce und Bohnen. Daneben wird Salbei aufgrund seiner desinfizierenden Wirkung gerne als Tee bei Erkltungen und Halsschmerzen konsumiert.

Harmoniert mit:
Bohnenkraut, Knoblauch, Liebstckel, Lorbeer, Paprika, Pfeffer, Thymian, Tomaten

Schwarzkmmel

Gewürzwelt

Schwarzkmmel hat einen nussartigen Geschmack und ein charakteristisches Aroma. Traditionell wrzt er orientalisches Fladenbrot und indische Gemsecurrys. Schwarzkmmel ist bereits seit der Antike bekannt und wurde bereits in der Bibel namentlich erwhnt.

Verwendung in der Kche:
Sie knnen den Schwarzkmmel zu Beginn oder Ende der Zubereitung zufgen. Nach lngerem Garen in Flssigkeit werden die Samen etwas weicher. Fr Brot: Streuen Sie die Krner wahlweise ber das geformte Brot oder arbeiten Sie sie direkt in den Teig ein.

Harmoniert mit:
Bohnenkraut, Koriander, Kreuzkmmel, Pfeffer, Thymian

Senf

Gewürzwelt

Brauner Senf ist schrfer als sein gelber Verwandter und wird neben der Herstellung von Dijon Senf vor allem in der indischen Kche zum Wrzen von Currys aller Art benutzt.

Gelber Senf ist milder als sein brauner Verwandter und wird neben der Herstellung von bayerischem, Bordeaux-, und amerikanischem Senf gerne zum Einlegen von saurem Gemse und fr Beizen fr Fleisch oder Fisch verwendet. Man verwendet sie zum Einmachen von Gurken, Zwiebeln, Rote Beete, Mixed Pickles und zum Einlegen von Heringen und Sauerbraten. In Asien werden Senfkrner zusammen mit anderen Gewrzen im Fett angerstet bevor Gemse und Fleisch zugefgt werden. Senfkrner regen die Verdauung an und frdern den Appetit.

Brauner Senf harmoniert mit:
Bockshornklee, Dill, Estragon, Knoblauch, Kmmel, Pfeffer

Gelber Senf harmoniert mit:
Lorbeer, Dill, Estragon, Knoblauch, Kmmel, Pfeffer, Wacholderbeeren, Piment

Sesam

Gewürzwelt

Sesam ist eine der ltesten Kulturpflanzen und besitzt einen mild nussigen Geschmack. China und Indien sind die Lnder, die am meisten Sesam verbrauchen - in Form des hocharomatischen Sesamls oder der nussig schmeckenden Samen.

Verwendung in der Kche:
Im ganzen nahen Osten wird neben Sesam zum Bestreuen der Brotfladen auch hufig Schwarzkmmel verwendet. Sesam schmeckt generell hervorragend zu Auberginen, Spinat, Zucchinis, Salat, Fisch, Geflgel und einigen Sspeisen.Um den Geschmack zu intensivieren knnen Sie den Sesam vorher anrsten.

Harmoniert mit:
Kardamom, Koriander, Muskat, Pfeffer, Sumach, Thymian, Zimt

Sichuanpfeffer

Gewürzwelt

Auch Szechuan-Pfeffer genannt, ist bereits seit Jahrtausenden bekannt. Sein kulinarisches Einzugsgebiet beschrnkt sich jedoch seit jeher auf den ostasiatischen Raum. Der vor allem in der chinesischen Provinz Sichuan beheimatete Strauch bringt rote bis rotbraune Frchte hervor, deren Kapseln eine durch blumige und zitronige Note stark abgemilderte Pfefferschrfe haben. Als Bestandteil des chinesischen Fnfgewrzes ist er unersetzlich fr die chinesische und japanische Kche.

Verwendung in der Kche:
Sichuanpfeffer verfeinert gebratenes, gegrilltes, frittiertes oder geschmortes Fleisch, Gemse und Pilze, allen voran Hhnchen, Ente und Rind. Sichuanpfeffer vertrgt auch lngere Garzeiten. Aufgrund des intensiven Aromas unbedingt feinfhlig dosieren.

Harmoniert mit:
Ingwer, Fenchel, Sternanis, Zimt, Knoblauch, Sesam, Mohn, Chili

Sternanis

Gewürzwelt

Ohne Zweifel ist der Sternanis eines der hbschesten Gewrze. Seine namensgebende Sternform mit den glnzenden Samen darin ist die Frucht eines immergrnen Baumes. Sternanis kommt vor allem in der chinesischen Kche zum Einsatz. Sein sssliches Aroma erinnert an Lakritz und Anis.

Verwendung in der Kche:
In Europa kommt Sternanis in verschiedenen Rezepten fr ssses Gebck vor, wie Nrnberger Lebkuchen. Ansonsten wird es gelegentlich zum Wrzen von Frchten in Kompott benutzt. Sternanis passt auch zu Fisch und Meeresfrchten, ssslich schmeckendem Gemse, Suppen und Marinaden. Sternanis besitzt ein sehr starkes Aroma. Verwenden Sie es daher zurckhaltend. Fr Gerichte, die in Flssigkeit gegart werden kann ganzer Sternanis genutzt werden. Fr alle anderen Speisen, insbesondere Gebck, eignet sich ausschliesslich gemahlener Sternanis, da er nur sehr schwer zerkleinert werden kann.

Harmoniert mit:
Fenchel, Ingwer, Koriander, Sichuanpfeffer, Cassia Zimt, Zitronengras, Zitrusfrchte

Sumach

Gewürzwelt

Das Sumachgewrz wird aus den getrockneten roten Steinfrchten des Sumachstrauchs gewonnen. Sein fruchtigsaures Aroma verleiht Speisen eine gute Frische und eine rote Farbe. Daher wird er in zahlreichen Lndern hnlich wie Zitrone genutzt.

Verwendung in der Kche:
Er verfeinert im arabischen Raum Schmortpfe aller Art, Kebabs, Dips und Salate. Vor allem im vorderen Orient und im gesamten arabischen Raum wrzt Sumach zahlreiche Schmortpfe auf Basis von Huhn, Lamm, Fisch und Gemse. Aber auch fr Salate, Auberginen und Kichererbsenpree wird das saure Gewrz benutzt. Sumach kann sowohl vor dem Garen, als Marinade, als auch whrend dem Garen oder danach als Tischwrze benutzt werden.

Harmoniert mit:
Chili, Knoblauch, Koriander, Kreuzkmmel, Minze, Petersilie, Sesam, Thymian

Thymian

Gewürzwelt

Thymian ist eines der am hufigsten verwendeten Kruter. In ganz Europa und vor allem im Mittelmeerraum wrzt sein erdig-rauchiges Aroma Saucen, Suppen, Gegrilltes, Eintpfe und Fllungen. Das Kraut kann auch als Tee zubereitet werden. Ihm wird eine schleimlsende Wirkung nachgesagt.

Verwendung in der Kche:
Thymian ist hitzebestndig und vertrgt daher auch lange Garzeiten. Zum Nachwrzen knnen die Bltter mit den Fingern sehr einfach zerrieben werden. Thymian ist sehr geschmacksintensiv. Verwenden Sie in daher zunchst zurckhaltend. Fr Teezubereitung ist ein schwach gehufter Teelffel je Tasse ausreichend. Dabei mit kochend heissem Wasser berbrhen und zehn Minuten ziehen lassen.

Harmoniert mit:
Bohnenkraut, Chili, Knoblauch, Lorbeer, Nelken, Oregano, Piment

Vanille

Gewürzwelt

Die ursprngliche Heimat der Vanille ist Mexiko. Mit Vanille aromatisierten die Ureinwohner Sdamerikas ihre Schokoladengetrnke. Tahiti-Vanille ist etwas grsser und dicker als Bourbon-Vanille und riecht etwas ssslicher, bzw. fruchtiger. Tahiti-Vanille stammt wie der Name schon sagt von der Sdseeinsel Tahiti. Die Schoten sind dicker und lnger als die der Bourbon-Vanille, das Mark lsst sich allerdings etwas schwerer auskratzen.

Verwendung in der Kche:
Das charakteristische, ssse Aroma von Vanille verfeinert Sspeisen, wie Cremes, Kuchen, Kompotte, Eis und Schokolade. Die Vanillestange kann als ganzes in Flssigkeit mitgekocht werden. Alternativ die Stange lngs aufschlitzen und das darin enthaltene Mark auskratzen. Auch bereits ausgekratzte Stangen eignen sich zum auskochen oder zum Einlegen in Zucker.

Harmoniert mit:
Chili, Kardamom, Nelken, Piment, Pfeffer, Safran, Zimt

Wacholderbeeren

Gewürzwelt

Die Wacholderbeeren stammen vom immergrnen Wacholderbaum welcher zu der Art der Zypressen zhlt. Die kugeligen Beeren brauchen zwei Jahre bis zur Reife. Sie verfrben sich dann blauschwarz. Auch die heilende Wirkung des Wacholders, die sich positiv auf Magen und Darm auswirken, ist seit der Antike belegt.

Verwendung in der Kche:
Wacholderbeeren besitzen einen harzig-fruchtigen Geschmack und eignen sich damit hervorragend zum Einlegen von Fleisch, insbesondere Wild und Sauerbraten, sowie Sauerkraut und Saucen. Wacholderbeeren knnen auch lange Zeit in der Speise mitgegart werden. Um den Geschmack im Essen zu intensivieren knnen die Beeren etwas zerdrckt werden. Zum Nachwrzen ist die gemahlene Variante besser geeignet, da die Beeren aufgrund ihres dann zu starken Aromas nicht mitgegessen werden.

Harmoniert mit:
Knoblauch, Kmmel, Lorbeer, Majoran, Pfeffer, Thymian

Zimt

Gewürzwelt

Im Wesentlichen unterscheidet man zwei Arten von Zimt den Ceylon-Zimt und den chinesischen Kassia-Zimt. Ceylon-Zimt riecht und schmeckt etwas milder als der Kassia-Zimt, da er weniger therische le beinhaltet. Bei dem aromatischen Gewrz handelt es sich um die Rinde der Zimtpflanze (Lorbeergewchs). Ceylon-Zimt stammt von der Insel Sri Lanka (ehemals Ceylon) im indischen Ozean. Die Stangen unterscheiden sich von ganzem Kassia-Zimt dadurch, dass sie enger gerollt sind und aus einer dnneren Rindenschicht bestehen.

Verwendung in der Kche:
Sein wrzig-holziges Aroma verfeinert in Europa insbesondere Sspeisen, in Asien und Nordafrika aber auch herzhafte Gerichte. Die Zimtstangen mssen in Flssigkeit ausgekocht, oder in heissem Fett angebraten werden um ihr volles Aroma zu entwickeln. Aufgrund des ausgeprgten Aromas sollten Sie Zimt sparsam verwenden. Zum Backen und fr Speisen die nur wenig Flssigkeit enthalten ist nur gemahlener Zimt geeignet.

Harmoniert mit:
Fenchel, Ingwer, Kardamom, Koriander, Muskat, Nelke, Sternanis, Sichuanpfeffer

Gewürzwelt

Kochen mit Kostbarkeiten

Anis

Pimpinella anisum

Basilikum

Ocimum basilicum

Bockshornklee

Trigonella foenum-graecum

Bohnenkraut

Satureja hortensis

Chilischoten

Capsicum frutescens

Curry

Gewürzmischung

Dill

Satureja hortensis

Estragon

Artemisia dracunculus

Fenchel

Foeniculum vulgare

Gewürznelken

Syzygium aromaticum

Ingwer

Zingiber officinale

Kardamom

Elettaria cardamomum

Knoblauch

Allium sativum

Koriander

Coriandrum sativum

Kreuzkümmel

Cuminum cyminum

Kubebenpfeffer

Piper cubeba

Kümmel

Carum carvi

Kurkuma

Curcuma longa

Lavendel

Lavandula angustifolia

Liebstöckel

Levisticum officinale

Lorbeer

Laurus nobilis

Mohn

Papaver somniferum

Muskatnuss

Myristica fragrans

Oregano

Origanum vulgare

Paprika

Capsicum annuum

Petersilie

Petroselinum crispum

Echter Pfeffer

Piper nigrum

Rosa Pfefferbeeren

Schinus terebinthifolius

Langer Pfeffer

Piper longum

Pfefferminze

Mentha piperita

Piment

Pimenta dioica

Rosmarin

Rosmarinus officinalis

Safran

Crocus sativus

Salbei

Salvia officinalis

Schwarzkümmel

Nigella sativa

Senf

Sinapis alba

Sesam

Sesamum indicum

Sichuanpfeffer

Zanthoxylum piperitum

Sternanis

Illicium verum

Sumach

Rhus coriaria

Thymian

Thymus vulgaris

Vanille

Vanilla planifolia

Wacholderbeeren

Juniperus communis

Zimt

Cinnamomum verum, cassia

      GEWÜRZWELT
IMPRESSUM KONTAKT NEWSLETTER